Osirisstatuette Louvre E 2762(Object ID 7FIWOQGPIJAVHPE4XFEOJROTPA)


Persistent ID: 7FIWOQGPIJAVHPE4XFEOJROTPA
Persistent URL: https://thesaurus-linguae-aegyptiae.de/object/7FIWOQGPIJAVHPE4XFEOJROTPA


Data type: Object


Object type: Statue / Figur


Materials: Serpentin

Dimensions (H×W(×D)): 14 × 4.9 × 10.5 cm


Production technique: geschnitzt


Condition: vollständig

Comment on materiality

  • Eingeschnitten und (zumindest auf der Unterseite) mit einer gelben Paste eingelegt (Quack 2018, 49 Anm. 110). Die Homepage des Louvre spricht von „dorure“ in den eingeschnittenen Zeichen.



Current location

  • Musée du Louvre
    Inventory no(s).: E 2762 , N 3975 , AF 2902
    Is at this location: Yes
    Comment on this place:
    Laut Homepage des Louvre hat die Osirisstatuette 3 Inventarnummern, wobei E 2762 die wichtigste ist (E = entrée, Nummer der 1849 angefangenen Inventarisierung, heute noch in Gebrauch; N = Napoleon, Nummer der Inventarisierung unter Napoleon III. aus den Jahren 1852-1857; AF = ancien fond, Nummerierung von Objekten ohne oder mit verlorener Inventarnummer). Sie wurde aus der Sammlung von Clot-Bey angekauft und im Jahr 1852 inventarisiert. Antoine Barthélémy Clot (1793-1868) war zwischen 1825 und 1849 und erneut von 1854 bis 1858 viele Jahre (mit einigen kürzeren Unterbrechungen) als Arzt/Chirurg, Organisator des Gesundheitswesens und Gesundheitsinspektor in Ägypten tätig. Er baute eine Sammlung ägyptischer Altertümer auf, die er in den Jahren 1852 und 1853 (nachdem er 1849 beim Khediven in Ungnade gefallen und nach Frankreich zurückgekehrt war) u.a. an das British Museum, den Louvre und das Museum von Marseille verkaufte.


Dating: Spätzeit

Comment on dating:

  • Die Datierung beruht auf der Stilistik und kann mangels genaueren Informationen über Fundumstände sowie wegen fehlender personenbezogener textinterner Elemente nur allgemein sein. Étienne 2009, 181 hat das Stück datiert als „Basse Époque, 664-332 av. J.-C., ou époque romaine“. Bei Quack 2018, 48 steht „spätzeitlich“. Auf der Homepage des Louvre wird „Basse Époque (attribution d’après style)“ angegeben.


Bibliography

  • – J.F. Quack, Eine magische Stele aus dem Badischen Landesmuseum Karlsruhe (Inv. H 1049) (Schriften der Philosophisch-historischen Klasse der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Nr. 58), Heidelberg 2018, 48-50, 57-58, 101-104, 131-136 (= Abb. 11-16) [*P,*H mit Textsynopse,*U,*Ü,*K]
  • – M. Étienne, in: M. Étienne (ed.), Les portes du ciel. Visions du monde dans l’Égypte ancienne, Paris 2009, 181, Nr. 158 [P,K]
  • – L. Coulon, Objets, textes et contextes. Réflexions sur la reconstruction des rites osiriennes à Karnak, in: J.F. Quack und D. Luft (Hrsg.), Schrift und Material. Praktische Verwendung religiöser Text– und Bildträger als Artefakte im Alten Ägypten. ORA 41, Tübingen 2021, 167-183 (hier: 172-173) [K]
  • – Chr. Thiers, Apotropaia : repousser Apophis à Ermant, in: Bulletin de l'Institut français d'archéologie orientale (BIFAO) 120, 2020, 393-410 (hier: 404 Anm. 31, 405 Anm. 39) (Erwähnungen)
  • – Égypte et Nubie au temps des Pharaons, cat. exp. (Cholet, musée des Arts, 10 décembre 1982–28 février 1983), Cholet, Musée des Arts, 1982, 35-36 (non vidi)
  • – https://collections.louvre.fr/en/ark:/53355/cl010018028 (29.06.2022) [P,K]


File protocol

  • – Joachim F. Quack: Transkription und Übersetzung, 2018
  • – Peter Dils: Texteingabe mit Lemmatisierung und Grammatikkodierung gemäß Transkription und Übersetzung von J.F. Quack; Hieroglyphenkodierung auf der Grundlage der Photos bei Quack, März 2020; Metadaten 08 Sept. 2022


Author(s): Joachim Friedrich Quack; with contributions by: Lutz Popko, Peter Dils
Data file created: 03/23/2020, latest revision: 09/08/2022
Editorial state: Verified

Please cite as:

(Full citation)
Joachim Friedrich Quack, with contributions by Lutz Popko, Peter Dils, "Osirisstatuette Louvre E 2762" (Object ID 7FIWOQGPIJAVHPE4XFEOJROTPA) <https://thesaurus-linguae-aegyptiae.de/object/7FIWOQGPIJAVHPE4XFEOJROTPA>, in: Thesaurus Linguae Aegyptiae, Corpus issue 18, Web app version 2.1.3, 5/16/2023, ed. by Tonio Sebastian Richter & Daniel A. Werning on behalf of the Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften and Hans-Werner Fischer-Elfert & Peter Dils on behalf of the Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig (accessed: xx.xx.20xx)
(Short citation)
https://thesaurus-linguae-aegyptiae.de/object/7FIWOQGPIJAVHPE4XFEOJROTPA, in: Thesaurus Linguae Aegyptiae (accessed: xx.xx.20xx)